Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Natürlich sind auch überfüllte Hühnerställe ‚BIO‘

Vor dem Lesen dieses Beitrags möchte ich ganz besonders auf die Tatsache hinweisen, dass dies keine Satire ist, auch wenn es sich auf den ersten Blick so liest. Besonders der Titel des Beitrags sagt ganz klar aus, dass es sich bei besagten Hühnern in den Ställen nicht um Comix-Figuren aus Disney-Filmen handelt, sondern um lebendiges Federvieh. Diese sind BIO, ebenso wie ihr Produkt.

Jetzt hatten wir doch tatsächlich gerade ‘wiehernde Lasagne’, schon kommt die nächste Sauerei auf eine Frau Ilse Aigner zu, ihres Zeichens Ministerin für Landwirtschaft, Ernährung und noch so ein paar Begriffe mehr. Weiterlesen

Jetzt wird Spanien gerettet – mit durchschlagendem Erfolg

Verbreitet dieses Video, welches von Mitgliedern der Bürgerrechtsbewegung 15-M erstellt wurde, immer weiter…

Hochgeladen und Text von YouTube-User Asamblea3Cantos

→ Weiterlesen bei Muskelkater

Die Gefahr der ‘bildchenzeigenden’ Kuhfladen u.a.

Der klassische PC und/oder Laptop scheint vom Aussterben bedroht. Die alten ‘Schrauber’ sterben sowieso aus, eine ganz natürliche Auslese. WIR, die wir Anfang der achtziger Jahre mit den Kisten zu lernen begannen, haben zum Teil schon das Rentenalter erreicht. Viele von UNS, die sich an alles Mögliche noch ran getraut haben, auch an den Kernel des Betriebssystems, sind inzwischen durch vielerlei Arten aussortiert und fallen dem Gesellschaftssystem über Hartz IV auf den Wecker, wir sind wohl die Verlierer unseres eigenen Könnens. Aber trotz dieser mehr als miesen Aussichten sehe ich persönlich das Ende der Fahnenstange erreicht, denn es werden Zeiten kommen, da wird sich dieser neue Boom nach den Tablet-Fladen ins Gegenteil umkehren und dann fehlen plötzlich die sogenannten Experten, welche sich um die sogenannte ‘veraltete’ Technik kümmern. Ich sehe es schon in spätestens fünf Jahren wieder auf uns zu kommen. Weiterlesen

Auch diese Menschen muss ein Staat ‘ertragen’

Seit den Hartz-Gesetzen geht es in diesem Staat nur noch darum, wie produktiv ein Mensch eingeschätzt wird und was er zur Sicherung seiner Existenz leistet. Doch dieses sogenannte ‘neue Denken’ schadet insgesamt der Gesellschaft. Gerade gestern konnte ich in einem neuen Beitrag vom Eifelphilosophen einen erschütternden Bericht lesen, der von einer Verwahrlosung des sozialen Konsenses innerhalb unserer Gesellschaft berichtet und dieser Konsens ist quasi schon ‘politisch gewollt’ abgeschafft. Niemand in diesem Staat sollte in solch ein Leben gezwungen werden, so fühlt sich nämlich Staatsterror an. Nach außen wird von unserem Staatsgebilde immer noch von einer Demokratie gesprochen, aber die letzten zehn Jahre haben diesen Staat so nachhaltig ‘umgebaut’, dass von der ursprünglichen Staatsform fast nichts mehr zu erkennen ist.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Papa, Matze hat gesagt… – Heute: Hören oder Hinhören?

Ein Vater-Sohn-Gespräch von Martin Schnakenberg

Die momentane politische Lage in unserem Lande macht vielen zu schaffen, weil niemand so ganz genau weiß, woran wir jetzt sind. Abgesehen davon, dass die Regierenden unser Land an die Finanzmafija verkauft haben, den Euro-Crash benutzen, um einen Nationalstaat Europa zu schaffen, erkennt man keine klare Linie. Gesetze, die erschaffen und gleich wieder abgeschafft wurden. Atomausstieg beschlossen, wieder eingeführt um dann wieder eine Kehrtwende zu machen. Gesetze, die zu 99% aller Fälle über die Köpfe des Volkes hinweg beschlossen, oder wieder rückgängig gemacht werden. Ein Hin und Her. — Und dann wieder Gesetze, die eine irreversible Körperverletzung von Kleinkindern erlauben und straffrei stellen (siehe → hier), gleichzeitig Steuerflüchtige und Millionenbetrüger ebenfalls Straffreiheit zusichern, wenn sie sich stellen, aber Hartz4-Empfänger sanktionieren, wenn sie einen Stellungsbefehl nicht befolgen. Man hat das Gefühl, die Politiker wissen nicht, was sie tun, weil sie vielleicht nicht hinhören, was der andere sagt. Oder sollte es umgekehrt sein und sie wissen sehr wohl, weil sie nicht …?

Deshalb mein neuer Artikel mit meinem immer wieder verlangten Vater-Sohn-Gespräch zum Thema: Hören oder Hinhören?

Weiterlesen

Die deutsche Sprache: Verhunzt – Stichwort ‘Unternehmer’

Unternehmer in Deutschland? Dass ich nicht lache, liegt daran, dass mir ‘dieser’ Humor doch völlig abgeht, wenn unsere Sprache so verhunzt wird. Der Begriff “Unternehmer” und die sogenannten Träger dieses Begriffs sind inzwischen mehr als nur ein schlechter Witz.

Der wichtige Rest steht hier: (…)

Jubelarien in den Medien?

Dieser Tage ‘feiern’ WIR ein Jubiläum, auf dass wir in Deutschland gerne mehr als nur verzichten könnten.

HARTZ IV wird 10 Jahre alt, vom Standpunkt der ‘Ausarbeitung’ gesehen. Eingeführt und scharf geschaltet wurde es ja erst am 01. Januar 2005. Ein Kanzler, der nach einem Eintrag in den Geschichtsbüchern giert, lässt einen verurteilten Verbrecher ein Verbrechen am deutschen Volk begehen, indem das Sozialstaatsprinzip des Grundgesetzes einfach außer Kraft gesetzt wird. Weiterlesen

Danziger Str., Passau – und die ‘innere’ Fassade

Viel operative Hektik im Obdachlosenasyl. Es kommen ja immer auch mal Besucher, die sollen durch die Äußerlichkeiten wohl ‘beeindruckt werden.

Sie malern und streichen, sie bauen eine Hollywoodschaukel aus Holz. Beschäftigt sind 1-€uro-Jobber. Der Besitzer des Hauses, die WGP, hübscht nach Außen hin das Haus auf. Es werden Gelder verbraten nicht für die wirklich wichtigen Unzulänglichkeiten. Geländer im Treppenhaus werden mit einer kackgelben Farbe gestrichen, die Wände mit einem hellen Gelb-Orange.

Die Sanitäranlagen (hier die Duschkabine) gammeln weiter vor sich hin:

Duschkabine1neu

Der Duschkopf (nächstes Bild) ist völlig verkalkt und absolut unbeweglich, aber für die Verantwortlichen offenbar nicht wichtig genug, die vorrangig zu ändern. Besucher sehen so was recht selten, wenn überhaupt.

Duschkopf_neu

Die sogenannte Mischbatterie ist eine echte ‘Krankheit’. Man muss drücken, damit Wasser kommt und bekommt natürlich, da man ja direkt drunter steht, die ersten Wasserstrahlen eiskalt serviert, Sommer wie Winter. Der Clou kommt aber erst; nach dem Einschalten läuft das Wasser genau eine Minute, denn schaltet es ‘automatsch’ ab (wird wohl als sogenannte Sparsamkeit verkauft), ein kontinuierliches Waschen ist somit nicht möglich.

Im Winter gleichen die Sanitärräume eher Großraum-Kühlräume und da wird selbst einfaches Kacken zum Überlebenstrip.

Für mich persönlich hat man nach Intervention meinerseits eine Haltestange auf der rechten Seite der Kabine befestigt, damit ich mich festhalten kann, aber keines der Grundübel beseitigt, welche ein sicheres und ausgiebiges Duschen gewährleistet.

Zweite sogenannte ‘Unzulänglichkeit’ ist der Energieverbrauch in den Sanitärräumen. Es sind wohl jeweils drei Leuchtstoffröhren installiert, aber wenn die einmal geschaltet sind, bleiben sie natürlich an. Strom kommt ja aus der Steckdose und die Stadt bzw. der Staat zahlt ja; ist für die meisten Insassen eine bequeme Einstellung. Obwohl ich mich bemühe, dieses Denken bei mir nicht aufkommen zu lassen, denn genau solche Einstellungen sind der Anfang vom Ende, so bin ich doch fast machtlos und kann nur jedes Mal, wenn ich die Sanitäreinrichtungen aufsuche, beim Verlassen alle Stromquellen abschalten. Aufregen hilft da schon lange nicht mehr. Mit der Hausleitung habe ich wohl schon darüber gesprochen, aber gegen Ignoranz und Angst vor Jobverlust ist wohl kein Kraut gewachsen. Dafür wird jetzt viel Zeit und natürlich auch Geld für die sogenannten ‘Äußerlichkeiten’ aufgewandt. Für uns ‘Penner’ sind echte Innovationen sowie wie Perlen vor die Säue geworfen.

Mit echter Menschenwürde nicht vereinbar.

Avaaz: Schnelle Hilfe ist nötig

Avaaz ruft auf.

Liebe Freundinnen und Freunde,

Könige und Prinzen aus den arabischen Golfstaaten stehen kurz davor, bis zu 48.000 Menschen in Tansania von ihrem Land zu vertreiben um für von Konzernen gesponserte Großwildjagd Platz zu schaffen. Doch Tansanias Präsident Kikwete hat schon einmal gezeigt, dass er solche Deals aufhalten kann, wenn sie für negative Presse sorgen. Klicken Sie unten, um eine blitzschnelle Medienkampagne zu starten, die Präsident Kikwete dazu bringt, den Landraub aufzuhalten und die von Vertreibung bedrohten Massai zu schützen: Weiterlesen

Schon mal vom Filmtitel “Fleisch” gehört?

Sofort nach bekanntwerden des Göttinger Skandals musste ich immer wieder an diesen Filmtitel denken. Drehbücher und Romane (zum Beispiel auch von einem gewissen Michael Crichton) sind schon des Öfteren zur bitteren Realität geworden. Mit der reinen Lehre der Medizin hat dies natürlich überhaupt nichts mehr zu tun. Die sogenannte ‚große Aufregung‘ jetzt beim Gesetzgeber und in der Politik ist derart verlogen, dass es einer Sau graust. Weiterlesen