21.04.2012 … und Hartz IV wird nicht angenehmer, …

… dafür droht mal wieder ein vollkommen dämlicher Kriegseinsatz, abgesegnet von der Politik.

Siebeneinhalb Jahre Hartz-Gesetze und es wird kein bisschen leiser um diese Gesetze und die Politik in diesem Land wird immer ekelhafter, da helfen auch keine neuen Gruppierungen wie die Piraten, denn die haben bis jetzt auch noch keine Lösungen angeboten, wie WIR diese unmenschlichen Gesetze wieder los werden. Medial und Gesellschaftlich wird dieses Monstrum immer weiter zementiert, ebenso, wie diese Mehrklassengesellschaft. Selbst die LINKE hat in Wirklichkeit keine echten Alternativen, auch wenn sie mal mit diesem Anspruch angetreten sind, denn sie sind nun mal zu sehr mit sich selbst beschäftigt, als mit der Tatsache, dass Politik für Menschen auch bei den Menschen ankommen muss. Besonders bei denen, die keinerlei Lobby haben und immer weiter an die Wand gedrückt werden. Dafür bekommen wir dann Nachrichten vorgesetzt,

Zwei Wochen vor den Wahlen in Serbien droht neue Gewalt, die Nato fürchtet eine Eskalation im Nordkosovo. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE forderte sie deshalb bei der Bundeswehr die Entsendung einer schnellen Eingreiftruppe an. Berlin hat der Bitte entsprochen.

Quelle: Hier weiterlesen

die wir so nötig brauchen wie ein Loch im Kopf.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/index.php ist eine der wenigen Publikationen, welche sich immer noch medial gegen all diese menschlichen Ungerechtigkeiten dauerhaft wehrt. Hier die neusten Nachrichten:

1. Heimliche Aufnahmen in Jobcenter

Ein Hartz IV-Bezieher hatte im Jobcenter ein Gespräch mit einem Sachbearbeiter heimlich mitgefilmt, um über die Behörden-Zustände die Öffentlichkeit zu informieren. Das Amtsgericht Würzburg verurteilte daraufhin den Betroffenen zu einer Geldstrafe in Höhe von 700 Euro. Aufzeichnungen von Behördengespräche ohne Wissen des Fallmanagers sei rechtswidrig, so das Gericht…

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-heimliche-aufnahmen-im-jobcenter-900802.php

2. Hartz IV Betroffener im Hungerstreik aus Verzweiflung
Weil das Jobcenter Speyer die Zahlung der Hartz IV-Leistungen eingestellte, befindet sich ein 52jähriger Mann im Hungerstreik. Er verweigert die Nahrungsaufnahme, um auf seine schlimme Situation aufmerksam zu machen.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-betroffener-im-hungerstreik-900798.php

Mittlerweile wurde der Hungerstreik mit einem positiven Ergebnis beendet:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-hungerstreik-erfolgreich-beendet-900801.php

3. Die verdrehte Wahrheit: Wie das BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt die Presse-Hetze gegen Hartz IV Betroffene befeuerte

„So viele Strafen gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt wie noch nie“ berichtete die gesamte Medienlandschaft vor einigen Tagen. Allen voran die Springer-Presse startete daraufhin eine regelrechte Hetzkampagne gegenüber Beziehern des Arbeitslosengeldes II. Grundtenor: Die „Bestraften sind alles Drückeberger und Sozialschmarotzer“. Des Volkes Seele kochte dadurch wieder einmal hoch, die Steuergelder werden „verschwendet für Menschen, die nicht arbeiten wollen“, hieß es an vielen Stammtischen. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/die-verdrehte-hartz-iv-wahrheit-des-heinrich-alt-900797.php

4. Jeder Vierte bei Beginn der Erwerbslosigkeit sofort auf Hartz IV angewiesen
Jeder vierte Arbeitslose rutscht sofort in die Hartz IV-Falle. Das berichtet der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und beruft sich dabei auf eine eigene Auswertung der Daten. Demnach ist Hartz IV heute keineswegs ausschließlich eine Sozialleistung für „Langzeitarbeitslose“, sondern ein Subventionselement vor allem für den Niedriglohnsektor der Zeitarbeit. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jeder-vierte-arbeitslose-rutscht-sofort-in-hartz-4-900796.php

5. Bildungspaket: Viel Verpackung, kaum was drin

Der DGB hat eine umfangreiche Bestandsaufnahme und Stellungnahme zum Hartz IV „Bildungs- und Teilhabepaket“ (sog. Bildungspaket) veröffentlicht. Von Bedeutung ist die pauschale Abgeltung des Gesamtaufwands der Kommunen durch eine pauschale Erhöhung des Anteils des Bundes an den Unterkunftskosten im Hartz IV-System, die ansonsten zu Lasten der Kommune gehen. Für 2011 soll gar keine Abrechnung erfolgen, die Abrechnung für 2012 wird sich dann in 2013 in der Höhe wie ggf. in einer Erstattung/Rückforderung niederschlagen. Dadurch haben die Kommunen die Möglichkeit, nicht verausgabte Gelder aus 2011 dem Stadtsäckel zugute kommen zu lassen – auf Kosten der Kinder… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-4-bildungspaket-viel-verpackung-wenig-drin-900796.php

6. Studie: Streichung des Elterngeldes hat Familien sehr geschadet
Eine Studie des Deutschen Caritasverbandes und des Sozialdienstes katholischer Frauen hat ermittelt, dass die Streichung des Elterngeldes Hartz IV-Familien sehr geschadet hat. Die Familien erlitten schwere finanzielle Einbußen und fühlen sich insgesamt gesellschaftlich isolierter. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-elterngeld-streichung-schadet-familien-900804.php

7. Erwerbslos in Österreich: Buchvorstellung „Erste Hilfe Handbuch für Arbeitslose“
Rund 800.000 Menschen haben in Österreich pro Jahr als Arbeit Suchende mit dem AMS und einer undurchsichtigen, übermächtig erscheinenden Bürokratie zu tun. 100.000 sind einmal im Jahr mit einer Bezugssperre konfrontiert. Schlechte Jobangebote und sinnlose AMS-Zwangsmaßnahmen lauern beim nächsten AMS-Termin. Auf die seit 20 Jahren stetig steigende Massenarbeitslosigkeit reagiert die Politik nur mit noch mehr Druck auf jene, die am wenigsten dafür können. Das deutsche Modell „Hartz IV“ ist auch in Österreich gelandet. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/oesterreich-erste-hilfe-handbuch-fuer-arbeitslose-900803.php

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s